IMG 4800Finn Drümmer, der normalerweise im Hochsprung antritt, stellte sich bei den Landesmeisterschaften im Mehrkampf, der Konkurrenz im Siebenkampf. Bereits am ersten Tag es Siebenkampfes stellte Finn in 3 von 4 Disziplinen einen neue persönliche Bestleistung (PB) auf. Über 60m lief er als Schnellster in 7,40s. Im Weitsprung gingen für ihn mit 6,73m  in die Wertung ein. Im Hochsprung spielte er seine Stärke aus und sprang über 2,12m. In den zweiten Tag es Siebenkampfes konnte er mit einem guten Punktevorsprung starten, nach einem guten Lauf über die Hürden, sprang er 3,80m im Stab. Der Punktevorsprung war vor dem abschließenden 1000m Lauf zwar etwas geschrumpft, aber dennoch konnte am Ende mit einem guten Rennen über die 1000m seine Führung verteidigen und sich den Titel im Siebenkampf der Männer sichern.

Im Fünfkampf der Frauen war Daniela Schumann am Start. Nachdem sie über die 60m Hürden eine neue Bestzeit von 9,81s gelaufen war, lief es im Hochsprung leider nicht ganz so rund und am Ende gingen 1,48m in die Wertung ein. Beim anschließenden Kugelstoßen steigerte sie sich auf 8,89m. Und nach dem Weitsprung und dem 800m Lauf kam sie am Ende auf einen guten 8. Platz.

 

 

P2020715P2020675Bei den Norddeutschen Meisterschaften in Neubrandenburg holten Finn Drümmer (1996) und Daniela Schumann (1999) zwei Medaillen holen. Finn stellte im Hochsprung der Männer eine neue Saison Bestleistung (SB) mit 2,04m auf und gewann damit Silber. Daniela sprang im Stabhochsprung mit 3,60m (SB) zu Bronze. Sidney Charbkowski (2001) war in der Jugend U20 über 60m, 200m und im Weitsprung am Start. Im Vorlauf über 60m und 200m liefe er 7,46s bzw. 23,89s. Im Weitsprung gelang Sidney diesmal leider kein gültiger Versuch.

 

 

 

 

7654996448 IMG 43047531184128 IMG 4246Bei den Landeshallenmeisterschaften der Männer/Frauen und Jugend U18 überzeugte Daniela Schumann (1999) im  Stabhochsprung der Frauen, wo sie mit übersprungenen 3,50m Gold holte. Über 60m konnte sie sich für das B-Finale qualifizieren und wurde am Ende 14. in 8,56s. Ebenfalls trat sie über 60m Hürden und im Hochsprung an, wo sie in 10,04s  bzw. mit 1,53m den 12. und 9. Platz belegte.

Bei den Männern startete Sidney Charbkowski (2001), der eigentlich noch der Altersklasse U20 angehört. Über 60m und 200m konnte er jeweils eine neue Bestleistung aufstellen in 7,43s (18. Platz) bzw. 23,42s (12.Platz). Im Weitsprung verpasste er mit 5,99m die 6m-Marke knapp und landete dort auf dem 14. Platz.

Finn Drümmer (1996, Männer) konnte sein Können im Hochsprung leider nicht abrufen und musste sich am Ende mit 1,96m und Platz 4 zufrieden geben.

In der WU18 war Annica Klinke am Start. Über 800m wurde sie in 2:45,64min 10., im Weitsprung sprang sie auf 4,11m.

Antonia Charbkowski (2005, W14) konnte bei den Landesmeisterschaften der Jugend U14/U20 ihre Bestleistung im Stabhochsprung um 20cm auf 2,40m steigern und sicherte sich damit die Silbermedaille. Im Weitsprung verpasste sie mit 4,12m auf dem 9. Platz knapp den Endkampf. Emily Barotas (2005, W14) startete ebenfalls im Stabhochsprung, wo sie mit 2,30m den 3. Platz erreichte.

In der U20 startete Sidney Charbkowski (2001) über 60m. Im Vorlauf steigerte er seine Bestzeit auf 7,47s und qualifizierte sich damit für das B-Finale, in dem er auf den 3. Platz lief und seine Zeit aus dem Vorlauf in 7,48s noch einmal bestätigte.

1274BDF2 CBD2 49DA 8549 E2C56F4ADDCCNach ihrer guten Leistung bei den Deutschen Jugendmeisterschaften durfte Daniela Schumann (1999) am 5.8. am U20 Länderkampf im Olympiastadion in Berlin teilnehmen.

Am Länderkampf zum Auftakt der Leichtathletik EM nahmen neben den deutschen Athleten auch Athleten aus Frankreich und Großbritanien teil. D0793448 5874 401F B33A 37705D857790Die Athleten traten in drei Teams gegeneinander an, ein Team bestand nur aus deutschen Athleten. Zwei Teams waren gemischt aus jeweils deutschen und britischen bzw. deutschen und französischen Athleten.

Daniela startete für Team GER im Stabhochsprung. Sie übersprang 3,65m und und kam in ihrer Disziplin auf einen 5. Platz. Mit ihrem Team gewann sie die Gesamtwertung.

Vom 27.7.-29.7. fanden in Rostock die Deutschen Jugendmeisterschaften statt. Daniela Schumann (WU20) war im Stabhochsprung am Start. Nach einer schwierigen Saison konnte Daniela nun endlich auf den Punkt abrufen, was sie kann und steigerte ihre persönliche Bestleistung auf 3,80m und kam auf den 4. Platz. Durch ihre gute Platzierung wurde sie nun für den Länderkampf am 5.8.18 im Berliner Olympiastadion nominiert und kann sich nun auf ihren ersten Einsatz im Nationaltrikot freuen.

Bei den Norddeutschen Meisterschaften konnte Finn seine Bestleistung im Hochsprung um 8 cm auf 2,15m verbessern, damit qualifizierte er sich erstmals für die Deutschen Meisterschaften der Männer/Frauen die am 21./22.7. in Nürnberg stattfanden. Leider konnte Finn dort nicht an seine Bestleistung anknüpfen und musste sich mit seiner Anfangshöhe von 2,00m begnügen.

 

Beim Nationalen Sportfest des Hamburger SV am 13.5. konnte Finn Drümmer im Hochsprung mit 2,02m die Qualifikationsnorm für die Deutschen Junioren Meisterschaften überspringen.

In der männlichen U18 konnte Sidney Charbkowski seine persönliche Bestleistungen über 100m und 200m auf 11,68s bzw. 23,68s steigern.